category: Allgemein
tags:

mein-neuer-lieblingsburger-fertig

Da wir durch den Weihnachtsmarkt an der Münchener Freiheit bis zum 13.01.2011 arbeitslos geworden sind, haben wir jetzt Zeit neue Burgerrezepte auszuarbeiten.

Da bei allen unseren Bemühungen der Kunde im Mittelpunkt (im Focus) steht, haben wir beschlossen, einen Burger- Ideenwettbewerb auszuloben.

Also bitte überlegt, welche neuen Burger ihr nächstes Jahr gerne essen würdet und lasst uns eure Ideen bis zum 24.12.2010 als Kommentar, Email oder über Facebook zukommen.
Wir wählen aus den Einsendungen einen Burger aus, die wir dann ins Sortiment aufnehmen.
Als Belohnung hat der oder die EinsenderIn einen Monat lang donnerstags einen Burger, Pommes und ein Getränk frei!

Frohe Weihnachten
Stefan

2008_blog_580

Die Eckdaten:

450g, doppelt Rindfleisch, doppelt Käse, Rucola, Tomaten, Zwiebeln und gerösteter Bacon. Dazu die schärfste BBQ- Sauce, die je an der Münchner Freiheit verkauft wurde.

Yippie Yah Yei Schweinebacke!

category: Allgemein
tags:

EAT THE STREET begibt sich vom 19.08 bis einschließlich 09.09 auf Foodhunting- Tour. Ab Donnerstag, den 16.09 sind wir mit neuen Burgern wieder für Euch da.

IMG_5380IMG_5167

IMG_5377IMG_5369

IMG_5374IMG_5372

Da wir nicht nur von Burgern etwas verstehen, hier das ultimativ beste Pizzarezept:

Das Wichtigste ist ein spezielles Pizza- Mehl mit der Typisierung “Tipo OO”. Kann man in München zum Beispiel bei Feinkost Spina kaufen. 1 kg davon in eine große Schüssel geben, dazu ca. 200g Hartweizengrieß. In der Mitte eine Vertiefung graben,  2 Päckchen Trockenhefe und einen Esslöffel Zucker hineinschütten. Dazu eine knappe Tasse lauwarmes Wasser.

mehl

Durch leichtes Rühren in der Schüsselmitte einen Vorteig herstellen. 10 Minuten gehen lassen.

vorteig

Jetzt einen knappen Esslöffel Meersalz dazugeben und den Teig mindestens 15 Minuten durchkneten bis er schön weich, glatt und elastisch ist. Den Teig rundherum mit Weizengrieß bestreuen und mit einer Klarsichtfolie bedeckt mindestens 2 Stunden an einer warmen Stelle, oder besser über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

teig

Jetzt zum eigentlichen Pizzabacken: Zuerst einen Pizzastein in den Backofen und das Ganze mit Hilfe der Ober- Unterhitze und des Grills über ca. eine 3/4 Stunde so heiß wie möglich werden lassen. Solltet ihr keinen Stein zu Hand haben, es gehen auch die Betonplatten mit denen die Zeitungskästen beschwert werden. Aber nur leihen und vor dem nächsten Wind wieder zurückbringen!

formen

Jetzt aufpassen: Vom Teig schneidet ihr ein Stück in gewünschter Größe ab und legt es auf eine Fläche, die Ihr vorher mit Weizengrieß bestreut habt. Nun den Teig mit den Fingerspitzen flach drücken und dabei die eingeschlossenen Blasen vorsichtig an den Rand drücken. Ziel ist es möglichst viele Luftbläschen im Rand zu haben. Den Teig auf gar keinen Fall kneten oder ausrollen!

belegen

Die Tomatensauce aus San- Marzano- Tomaten dünn auf dem Boden verteilen. Den Rand freilassen, der soll später aufgehen. Jetzt grobes Meersalz und frisch gemahlenen Peffer darauf. Granuliertes Salz versaut hier alles. Büffelmozarella zerpflücken, darüber verteilen und die Pizza in den Ofen schießen. Sollte euer Ofen nicht heiß genug werden, könnt ihr, um zu vermeiden, dass der Käse zu braun wird, die Pizza 5 Minuten vorbacken und den Mozzarella erst später dazugeben.

pizzastein

Salami, Parmaschinken oder ähnliche Beläge immer erst nach dem Backen auf die heiße Pizza. Zum Abschluß Olivenöl darübertreufeln  – die beste Pizza der Stadt.

pizza

…. naja fast!

InfoDa unser Pushcart heute als Kulisse bei einer Filmproduktion zum Einsatz kommt, entfällt der heutige Standtag auf dem Wochenmarkt Münchner Freiheit.
Nächsten Donnerstag sind wir wieder wie gewohnt für euch da.

Herzliche Grüße
Jessica und Stefan

Die Grundlage für den Greek Burger bilden, wie bei den übrigen Burgern auch, über der offenen Flamme gegrilltes Rindfleisch und ein knusprig geröstetes Sesambrötchen. Darüber frischer Rucola, schwarze Oliven und griechischer Feta- Käse, das Ganze mit Oregano gewürzt.

EAT-THE-STREET_Greek-Burger_580

Besonders stolz sind Jessica Egger und Stefan Huspenina auf ihre letzte Kreation, den Blu Burger. Auf dem gegrillten Rindfleisch schmilzt herzhafter Gorgonzola, ein italienischer Blauschimmelkäse, dem der Burger auch seinen Namen verdankt. Dazu dünn geschnittene Apfelscheiben, die dem Ganzen eine überraschende Leichtigkeit geben.

EAT-THE-STREET_Blu-Burger_580

Diese neuen Burger passen zum Konzept von EAT THE STREET, das mit einer bewusst klein gehaltenen Auswahl hochwertiger und sorgfältig zubereiteter Burger und Burritos ein hierzulande nicht selbstverständliches Qualitätsniveau in Sachen Fastfood etabliert.